Spielplatz Nobileweg wird eingeweiht

Der Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamts, Werner Koch, und die Bezirksvorsteherin von Stammheim, Tina Hülle, weihen am Montag, 13. Juli, um 14 Uhr die neu gestaltete Kinderspielfläche am Nobileweg in Stammheim ein.





Der Spielplatz wurde ursprünglich 1987 mit einer Reihe von anderen Spielflächen im angrenzenden Wohngebiet gebaut. Er ist auf Grund seiner Größe und zentralen Lage im Grünzug Stammheim-Süd besonders wichtig für die Stammheimer. Im Laufe der Jahre mussten die Spielgeräte nach und nach entfernt werden, weil sie überaltert waren. In den vergangenen Jahren konnten bereits verschiedene Spielflächen in dem Grünzug aufgewertet werden. Mit dem Nobileweg wird diese Sanierungsmaßnahme fortgesetzt.

Auf der Grundlage der Vorentwurfsplanung des Garten-, Friedhofs- und Forstamts konnte im Frühjahr dieses Jahres der gesamte Spielplatz erneuert werden. Mit der weiteren Planung und der Bauleitung wurde das Landschaftsarchitekturbüro Winkler & Boje beauftragt. Die Garten- und Landschaftsbaufirma Lehmann aus Stuttgart hat den Spielplatz ausgeführt.

Die einzelnen Teilbereiche wurden für unterschiedliche Altersgruppen geplant. Die größeren Kinder können sich auf dem Kletter- und Rutschenturm mit verschiedenen Brücken und Balancierseilen und auf der Drehscheibe in der Weggabelung austoben. Im Kiefernwäldchen lädt eine überdachte Hängematte als Aussichts- und Treffpunkt ein. Für die Kleinkinder gibt es einen großen Sandspielbereich. Die angrenzende Wiesenfläche wurde für Ballspiele freigehalten. Das Weidentipi wurde im Rahmen einer Mitmachaktion vom Spielmobil Mobifant gebaut. Eine Dreifach-Schaukel, eine Tischtennisplatte, neue Sitzbänke und ein großer Summstein runden das Angebot ab. Die Bauzeit dauerte von März bis Juni. Die Baukosten beliefen sich auf 150 000 Artikel lesen
Der Didschital-Kommisar der EU geht in die Wirtschaft

Der Didschital-Kommisar der EU geht in die Wirtschaft

Nun macht es sich in die freie Wirtschaft auf und hat gleich 13-14 Jobs auf einmal angenommen. Dabei handelt es sich um Lobbyarbeit. Das bedeutet er vermittelt Kontakt der Wirtschaft an Kontakte der Industrie und umgekehrt. Dafür ist ein Ex-Politiker.....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen