Kurzurlaub in den Stuttgarter Weinbergen

Wer in Stuttgart vom Rebensaft spricht, der kommt nicht umhin, sich in Superlativen zu üben. Die baden-württembergische Landeshauptstadt ist nicht nur die größte Weinbaugemeinde der Republik, in Stuttgart findet im Herbst auch Deutschlands schönstes Weindorf statt.





Die Weinkultur hat in Stuttgart eine alte Tradition. Schon im dritten Jahrhundert nach Christus ließen römische Kaiser Weinberge im ganzen Land anlegen. Im 16. Jahrhundert war Stuttgart bereits eine der größten Weinbaugemeinden im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Angebaut werden heute in der Region Stuttgart vorwiegend der beliebte Rotwein Trollinger, Spätburgunder und der exquisite Lemberger sowie rassige Weißweine wie zum Beispiel Riesling, Kerner, Silvaner oder Müller Thurgau. Und dass die Stuttgarter Weinbauern ihr Handwerk verstehen, beweisen die vielen Auszeichnungen, die sie Jahr für Jahr erhalten. Die Landeshauptstadt Stuttgart verfügt über eine stadteigene Rebfläche von rund 17.5 ha, verteilt auf sechs verschiedene Weinberglagen. Als einzige deutsche Großstadt besitzt Stuttgart ein eigenes städtisches Weingut.

Die angenehmste Art auf den Geschmack zu kommen ist sicherlich der Besuch eines der fröhlichen Weinfeste, die jedes Jahr vielfach in der Region Stuttgart gefeiert werden. Alljährlich Ende August treffen sich beim beliebten "Stuttgarter Weindorf", eines der größten und schönsten Weinfeste Deutschlands, Weinkenner und -liebhaber aus aller Welt. Im Herzen der Stadt, auf dem Markt- und Schillerplatz rund ums Alte Schloss werden in stimmungsvoll dekorierten Lauben hervorragende Weine ausgeschenkt. Die Auswahl fällt schwer, werden doch mehr als 350 verschiedene Sorten in der Laubenstadt angeboten - entweder in kleinen Probiergläsern als "Viertele" oder für größere Runden in Flaschen. Dazu servieren die Stuttgarter Gastwirte schwäbische Spezialitäten wie Kässpätzle, Maultaschen, Schupfnudeln mit Sauerkraut etc... Geselligkeit und gute Laune sind vorprogrammiert, wenn man sich beim ein oder anderen Gläschen und vielen musikalischen Darbietungen fröhlich miteinander unterhält.

Einen der schönsten Blicke auf die Stuttgarter Weinberge in das idyllische Neckartal kann man vom geschichtsträchtigen Württemberg genießen. Im 11. Jahrhundert stand dort die Burg des Stammvaters der Württembergischen Herrscherfamilie. 1820 ließ König Wilhelm I. nach dem frühen Tod seiner geliebten Gemahlin, der russischen Großfürstin Katharina, eine Grabkapelle errichten. Am Fuße des Württembergs in Stuttgart-Uhlbach lädt das Weinbaumuseum der Stadt Stuttgart zu einem Rundgang ein. Hier wandelt der Besucher durch zwei Jahrtausende Weinkultur. Eine komplette Küferwerkstatt, eine Vielzahl von Geräten sowie Urkunden, Landkarten und andere Dokumente können hier besichtigt werden. Ein schöner Abschluss des Museumsrundgangs ist die Verkostung der hervorragenden Weine des Städtischen Weingutes im Probierstüble des Museums.

Weitere gute Gelegenheiten die Weine aus der Region Stuttgart zu probieren, ist ein Besuch der hiesigen Besenwirtschaften. Als Zeichen, dass die "Weingaststätte" geöffnet ist, hängt der Wirt einen Besen vor die Tür. Eng ists im Besen und nie leise. Es wird erzählt, gelacht, gesungen und natürlich gut getrunken und gegessen.

Eine Verkostung ganz anderer Art stellt die "Degustation - Stuttgarts beste Weine" dar. Dabei stellen alljährlich im Herbst die Stuttgarter Weinmacher in einem besonderen Ambiente die besten Weine aus ihrem Sortiment vor.

Eine der schönsten Seiten der baden-württembergischen Landeshauptstadt und ihrer Umgebung zeigt die Weinbaurundfahrt. Kenntnisreich, mit viel Charme, Witz und gespickt mit interessanten Informationen über den Weinbau führen kundige StadtführerInnen von Mai bis Oktober ihre Gäste durch das Stuttgarter Rebland. Während der Rundfahrt wird über die geschichtliche Entwicklung des Weinbaus ebenso berichtet wie über den neuzeitlichen Weinbau, Wirtschaftlichkeit, Ökologie und Rebenpflege. Mit einem  schwäbischen Abendessen wird die Grundlage geschaffen für die anschließende Weinprobe, bei der sechs kostbare Weine des Städtischen Weingutes vorgestellt werden.

Der "Stuttgarter Weinwanderweg" lässt sich am Besten zu Fuß erkunden. Als Rundwanderweg konzipiert und bestens ausgeschildert, kann man den Spaziergang ganz individuell beginnen oder beenden. Er  lädt ein, die herrlichen Hanglagen, idyllischen Plätze, Aussichtspunkte und interessanten Sehenswürdigkeiten entlang verschiedener Strecken durch die Weinberge kennen zu lernen. Von Mai bis Oktober führen auch StadtführerInnen Interessierte entlang des "Stuttgarter Weinwanderwegs". Dabei werden die Teilnehmer auf ihrer cirka dreistündigen Weinerlebnistour begleitet und über die hier angebauten Rebsorten informiert, die dann bei der anschließenden Weinprobe eines Stuttgarter Weinerzeugers verkostet werden.

Bei der Stuttgart-Marketing GmbH, dem offiziellen Touristik-Partner der Landeshauptstadt, erhalten Interessierte Informationen, Tickets und Pauschalangebote rund um das Thema Wein unter Tel. 0711 / 22 28-246, Fax: -251.
 



Artikel lesen
Dreispuriger Ausbau gestoppt

Dreispuriger Ausbau gestoppt

Es kann nicht sein, dass dieser wichtige Unternehmensstandort in Stuttgart durch eine unzureichende Verkehrsanbindung geschwächt wird“, sagt .....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche: