Künstlergespräch zu Stuttgart Stammheim

Vor zwei Jahren startete der Fotokünstler Andreas Magdanz ein Langzeitprojekt zum Gefängnis in Stuttgart-Stammheim, das in den 1970er Jahren durch den Prozess gegen führende Mitglieder der Rote Armee Fraktion und deren kollektiven Selbstmord weitweit in den Schlagzeilen war.





Am Mittwoch, 16. Januar, diskutiert Susanne Kaufmann mit Fotograf Andreas
Magdanz


Monatelang wohnte Magdanz in unmittelbarer Nachbarschaft der
Justizvollzugsanstalt in Stammheim und dokumentierte in Hunderten von
Fotografien diesen historisch aufgeladenen Ort. Eine Auswahl von rund 30
großformatigen Aufnahmen sind noch bis 24. März im Kunstmuseum Stuttgart zu
sehen (Ausstellung wurde verlängert!). Vor Kurzem ist zudem im Hatje Cantz
Verlag das Fotobuch »Andreas Magdanz – Stammheim« mit circa 80
Schwarzweiß-Abbildungen und Texten von Michael Sontheimer und anderen
erschienen. Am Mittwoch, 16. Januar, 19:30-20:30 Uhr, diskutiert
Kulturjournalistin Susanne Kaufmann im Seminarraum des Kunstmuseums mit
Andreas Magdanz über Hintergrund und Entstehung seiner Arbeiten.

Eintritt 5 € / ermäßigt 3 €

Weitere Informationen zur aktuellen Sonderausstellung  »Andreas Magdanz.
Stuttgart Stammheim« finden Sie im Pressebereich der Homepage unter
www.kunstmuseum-stuttgart.de


Artikel lesen
Parkplatznot ist FAKE News

Parkplatznot ist FAKE News

In neuen Luxushochhaus kann man ja angeblich in der Wohnung parken dank Lastenaufzugs.


 


Die Parkplatznot ist aber auch selbst.....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen